Pressemitteilungen

Die Fraktion Kasseler Linke in der Stadtverordnetenversammlung unterstützt die Bürgereingaben, die sich für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken Fasanenhof, Kirchditmold und Wilhelmshöhe einsetzen.
„Die nunmehr veröffentlichte Argumentation von OB Hilgen zur Notwendigkeit der Bibliotheksschließungen ist peinlich bis perfide." so Axel Selbert, Vertreter der Kasseler Linken im Eingabeausschuss der Stadtverordnetenversammlung.
Das „Argument", dass es in 18 von 23 Kasseler Stadtteilen keine Stadtteilbibliothek gebe, zielt darauf ab, die Bewohner der verschiedenen Kasseler Stadtteile gegeneinander auszuspielen. Mit dem gleichen „Argument" kann man auch alle Bäder, Jugendhäuser und sonstigen sozialen Einrichtungen schließen. Sinnvoll wäre somit nur die Prüfung, in welchen Ortsteilen etwa neue Stadtteilbibliotheken einzurichten wären!


Die Begründung, dass an vielen Schulen Bibliotheken eingerichtet wurden, zieht genauso wenig. Bei den Besuchern der Stadtbibliothek handelt es sich eben nicht nur um Schüler. Und die bestehenden Schulbibliotheken sind ausschließlich für die Schüler der jeweiligen Schule zu beschränkten Öffnungszeiten in den Pausen oder während der Schulzeit zugänglich. Mehr noch: Die Schulbibliotheken werden mit keinem Cent aus dem Haushalt der Stadt Kassel oder aus dem Landeshaushalt unterstützt. Alle Kosten für die Beschaffung, Erhaltung und Pflege des Buchbestands und die Einrichtungskosten werden von den Vereinen der jeweiligen Elternschaft aus Spenden bezahlt. Die Bibliotheken werden von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, überwiegend Eltern und ehemaligen Eltern ohne jedwede Vergütung betreut. Für Lehrer und sonstige Schulbedienstete gibt es keine Stundendeputate zur Mitbetreuung der Schulbibliotheken.
Öffentliche Bildungs- und Sozialeinrichtungen zu zerschlagen mit der Begründung, die Bürger können es doch selber organisieren, wenn sie es gerne hätten, dagegen für vermeintliche Wirtschaftsförderung die Millionen nur so aus dem Fenster zu blasen (Langes Feld, Flughafen Calden, ... ), dieser Politikalltag von SPD und GRÜNEN in Kassel muss von den Bürgern der Stadt verhindert werden.

BürgerInneneingaben:

Erhalt der Stadtteilbibliothek Kirchditmold Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel

Erhalt Stadtteilbibliothek Bad Wilhelmshöhe Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel

Erhalt der Stadtbibliotheken Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel

Erhalt der Stadtteilbibliothek Fasanenhof Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel