Pressemitteilungen

Gemeinsame Presseerklärung der Fraktionen der SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Kasseler Linke, Freien Wähler und Piraten und der Liberalen Liste

„Sehr geehrte Frau Nicklaus und sehr geehrte Frau Szász, Ihnen gebührt unser Respekt für Ihre Entscheidung, sich nicht einschüchtern zu lassen und das Recht der Frauen auf Information zu wahren, obwohl dies gleichzeitig für Sie selbst einen Prozess und eine eventuelle Verurteilung bedeuten kann“, so ein Zitat aus dem offenen Brief zum Thema Schwangerschaftskonfliktberatung und dem in der Kritik stehenden §219a StGB, den Stadtverordnete den Frauenärztinnen am Montag überreicht haben.

Anlässlich einer Strafanzeige gegen die Frauenärztinnen, denen vorgeworfen wird, unrechtmäßig auf Schwangerschaftsabbrüche hinzuweisen, hatte ein Großteil der Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung und des ehrenamtlichen Magistrates fraktionsübergreifend eine Solidaritätsbekundung verfasst und unterschrieben. „Wir sprechen hiermit unseren Dank, unseren Respekt und unsere Solidarität aus und wünschen Ihnen viel Kraft“, sind sich die Vertreterinnen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Kasseler Linke, Freie Wähler + Piraten und Liberale Liste einig.