Die Landesregierung beabsichtigt, die Anteile des Landes an der Nassauischen Heimstätte/ Wohnstadt zu verkaufen. Von einem Verkauf der 62.000 Wohnungen in 148 hessischen Städten und Gemeinden wären über 140.000 Mieterinnen und Mieter direkt betroffen, darunter sehr viele RentnerInnen, MigrantInnen und BezieherInnen von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Aber auch alle anderen Mieterinnen und Mieter in Hessen sind indirekt betroffen, weil die Privatisierung einer Wohnungsgesellschaft dieser Größenordnung zum Anstieg des allgemeinen Mietniveaus führt.Mehr Informationen sowie eine Unterschriftenkampagne gibt es hier