Anträge & Anfragen

Geschäftsordnungsantrag zum Antrag 101.17.176

Bebauungs-Plan Campus Nord erst überarbeiten

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Abstimmung über den Bebauungsplan Campus Nord 101.17.176 wird zurückgestellt mit dem Ziel, dass der Magistrat eine abstimmungsfähige und in folgenden Punkten überarbeitete Vorlage der Stadtverordnetenversammlung erneut vorgelegen möge:

  • vollständige und damit rechtskonforme Darstellung aller Einwendungen mit Absender und inhaltlich nachvollziehbarem Abwägungsvorschlag
  • abschließende Absicherung des Kultur- und Veranstaltungsortes K19 und Lösung der Lärmkonflikte im Bebauungsplan
  • abschließende Absicherung der Fahrradwerkstatt im Bebauungsplan
  • Erhalt des Lucius Burckhardt Platzes oder Festsetzung eines Quartiersplatzes als Ersatz
  • Festsetzung von Verbesserungen der Erschließung mit dem ÖPNV, dem Fahrrad und für FußgängerInnen
  • Reduzierung der Grundflächenzahl (GFZ) und Geschossflächenzahl (GRZ) auf die rechtlich zulässige Obergrenze nach §17 der Baunutzungsverordnung (BauNVO)
  • Berücksichtigung des einstimmigen Votums des Ortsbeirats Nord-Holland, kein Parkhaus auf das Campus-Gelände am Nordstadtpark-Grünzug zuzulassen. Verzicht auf ein neues Parkhaus oder Verlagerung aus dem Plangebiet an die Holländische Straße.
  • Einarbeitung und Umsetzung der Forderungen des Fachbeitrags Grün und Umwelt (Autor Stadt Kassel, Umwelt und Gartenamt) aus dem B-Plan-Verfahren

a) Festsetzung erhaltenswerter Bäume
b) Festsetzung zusätzlicher Gewässerflächen für die Renaturierung der Ahna
c) Rücknahme der östlichen Baufelder zugunsten des Grünzugs an der Ahna

Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel