Der Antrag wird wie folgt geändert und ergänzt:
 
Der Magistrat wird gebeten, die Erwerbung des für die Bedeutung der Kunstgeschichte der Moderne weltweit einzigartigen Szeemann-Archivs für die Stadt / das documenta-Archiv zu prüfen intensiv zu betreiben.
 
Der Kaufpreis orientiert sich am in Auftrag gegebenen Wertgutachten (durch Kittelman, Ricke).
 
Zum Erwerb Für die notwendige Prüfung soll die finanzielle Förderung durch die Kulturstiftungen der Länder und des Landes Hessen ebenso einbezogen werden wie die private Unterstützung (Mäzene, Firmen, Fördereinrichtungen).
 
Für die räumliche Unterbringung und die personelle und sächliche Trägerschaft, die auch im Rahmen des Kooperationsvertrages mit dem Land zu klären sind, liegen Stadtverordnetenbeschlüsse und verwaltungsinterne Planungsergebnisse vor.
 
Geprüft werden sollen auch
 
1. die personellen Folgekosten für die Aufbereitung und zur Verfügungstellung des Szeemann-Archivs
 
2. die räumliche Unterbringung im Rahmen eines Gesamtkonzeptes
 
3. die mögliche gemeinsame Trägerschaft von Stadt und Land mit ihren jeweiligen Anteilen.
 
Das Ergebnis dieses Beschlusses ist im Februar 2009 im Ausschuss für Kultur vorzustellen.

Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel