Anträge & Anfragen

Die Planungsunterlagen für eine zweite Eissporthalle werden erstellt. Der Magistrat stellt sie den Stadtverordneten und der Öffentlichkeit vor der Beratung und Beschlussfassung zu dem Komplex der neuen Eisfläche als Basis für eine sachgerechte Diskussion zur Verfügung.
Insbesondere werden vorgelegt:
- Finanz- und Betriebskonzept der Eissporthallen
- Bestehendes und neu zu regelndes Erbbaurecht mit Ableitung des Erbpachtzinses, Laufzeit und Bauunterhaltungsanforderungen
- Gebäude- und Energieplanung
- ÖPNV Konzept bei Veranstaltungen, Finanzierungskonzept für zusätzlichen Verkehr z.B. mittels verpflichtender Kombitickets bei Veranstaltungen
- Sicherungsleistungen zum Rückbau der Gebäude bei Nutzungsaufgabe
- Vertragsentwurf zur Absicherung der Sportjugendförderung und des bezahlbaren Nutzungszugangs für die Öffentlichkeit im Breitensport

Begründung:


Aktuell wird ein B-Plan aufgestellt, ein neuer Erbpachtvertrag für die ergänzende Fläche beraten, die Eishockey Jugend Kassel e.V. beantragt einen Zuschuss um das Defizit aus der Erhöhung der Miete der Eisfläche um 100 Euro pro Stunde ausgleichen zu können und 1 Mio aus dem Haushalt 2017 soll für den erst 2019 geplanten Neubau beigesteuert werden. Die Informationen aus den bisher erstellten Papieren bieten keine ausreichende Datenbasis für sachgerechte Entscheidungen.

Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel