Anträge & Anfragen

1. Wie lange wird das dreißig Jahre alte Fernwärmekraftwerk in der Dennhäuser Straße noch mit Kohle betrieben werden?
2. Gibt es Planungen für die Umstellung auf andere Brennstoffe?
3. Welche Optionen für das Kraftwärmekraftwerk bestehen?
4. Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Brennstoffe und Kraftwerkstypen?

Begründung:
„Fest steht, dass Kohle mit deutlichem Abstand der CO2-intensivste Energieträger ist, wobei die Verhältnisse im Fall der Steinkohle noch etwas günstiger liegen als bei der Braunkohle.“
Quelle: Seite 30 Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages 2007:
CO2-Bilanzen verschiedener Energieträger im Vergleich Ausarbeitung WD 8 - 056/2007
https://www.bundestag.de/blob/406432/70f77c4c170d9048d88dcc3071b7721c/wd-8-056-07-pdf-data.pdf abgerufen am 12.06.17
Zu den großen ökologischen und sozialen negativen Folgen des Kohleabbaus in Ländern mit geringeren Standards wie Kolumbien, Russland und der USA gibt es zahlreiche Berichte. Mit dem Umstieg von der Braunkohle aus der Region zur billigeren Importkohle im Kraftwerkbetrieb trägt Kassel für die Folgen und Förderbedingungen eine Mitverantwortung

Mehr dazu auch im InformationsSystem der Stadt Kassel